THE HURRICANES
News

Nächstes Spiel:                                                       Update: 28.08.2017 18:50:00

Samstag 14. Oktober 2017 
09.30 Uhr Wallisellen

 

                                                                                    

 

28.08.2017 Neuer Spielplan online

Liebe Hurricanes und Hurricanesfreunde 
Der neue Spielplan ist ab jetzt online und der Doodle-Link aktualisiert.
Wir freuen uns auf die neue Saison. 

Let's go Hurricanes!!!

 

15.01.2017 Erster (halber) Saisonsieg!!!!

Am letzten Samstag stand das Spiel gegen die Hornissen an. Nach einer schneereichen Nacht hofften alle auf einen trockenen Morgen. Als wir um 7:15 Uhr in der Eisbahn in Wallisen eintrafen, war der Eismeister bereits an der Arbeit den Gletscher perfekt zu präparieren. Um 7.45 Uhr stand die Mehrheit auf dem Eis und das Spiel begann. Die Hurricanes starteten gut und überzeugten von Anfang an. Den Hornissen machte hauptsächlich das Forechecking der Hurricanes zu schaffen und so kam es dazu, dass unser neuer Torhüter Dani kaum gebraucht wurde. So stand es zur Pause 4:1 für die Hurricanes. Der Schneefall der bereits in der ersten Halbzeit begonnen hatte, wurde nun in der zweiten Halbzeit um einiges stärker. Aufgrund des Schnees kam es dazu, dass der Puck nicht mehr weit gepasst, geschossen oder geführt werden konnte. Die Hornissen konnten besser mit diesen Umständen umgehen und konnten so das Spiel in der zweiten Hälfte wenden. Trotz Überlegenheit verlieren die Hurricanes das Spiel gegen die Hornissen mit 4:5

Als wir bereits den sportlichen Feierabend eingeläutet hatten, kam ein Spieler der El Canistro Selection zu uns und fragte uns an, ob wir nochmals auf ein Spiel Lust hätten. Der Gegner der El Canistro Selection ist nicht gekommen und so war die ganze Mannschaft vor Ort aber kein Gegner. Absolut übermütig und in gewohnter Selbstüberschätzung sagten wir zu (lediglich noch 7 und ein Torhüter). Auch die Frage, ob wir noch ein zwei Spieler von ihnen wollen wurde selbstverständlich verneint und mit einem „als ob mrs nötig hättet“ entgegnet.
Eigentlich hatten alle ein wenig im Hinterkopf, dass wir nun hoch aus verlieren. Besonders als immer mehr Spieler der Gegner aufs Eis kamen.
Das zweite Spiel beginnt.
Die Hurricanes greifen mit der Taktik “Angriff ist die beste Verteidigung“ früh an und können sich früh die ersten Chancen herausspielen.
Und dann geschah das Unerwartete. Die Wirbelwinde gehen mit 1 zu 0 in Front. Der Knoten war geplatzt.  Insgesamt konnte in den zuvor vereinbarten 45 Minuten Spielzeit  sieben Mal eingenetzt werden. Dank einem rieseigen Save und mehreren starken Paraden hielt uns Dani im Spiel. Das Spiel ging mit 7 zu 1 für die Hurricanes zu Ende. Der erste Halbe Saisonsieg ist somit vollbracht. Weiter so

 

LET’S GO HURRICANES!!!

 

23.12.2016 Ein schönes Fest und ein gutes neues Jahr

Die erste Saisonhälfte ist nun offiziell vorbei und nach dem Festtagsschmaus blicken viele Hockey interessierte nach Davos an den Spengler Cup. Vielleicht findet man irgendwo einen Wirbelwind in inoffizieller Mission :) 

Das Fazit der ersten Saisonhälfte ist, dass die zweite Saisonhälfte nur besser werden kann. Leider Resultierte noch kein Sieg aus den bestrittenen Spielen.

Wir wünschen allen Fans, Schiris, Gegnern und Spielern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.  

 

 

07.11.2016 Torhütermangel 

Aufgrund von mehreren Verletzungen haben wir leider einen Torhütermangel. Falls du dich interessierst oder jemand kennst der gerne bei uns ins Tor stehen würde, scheue dich nicht uns mittels dem Kontaktformular zu kontaktieren. Wir sind über jede weitere Telefonnummer in unseren "Torhüterdatenbank" erleichtert. 

 

07.11.2016 Verhaltener Saisonstart

Die neue Saison startete leider verhalten. Die drei bisher gespielten Partien gingen alle verloren. Die HUrricanes sind jedoch guter Dinge, dass sobald der Rost komplett von den Kufen abgeschliffen ist, die Saison richtig lanciert wird. Also drücken wir die Daumen und hoffen auf ein erfolgreicheren weiteren Verlauf der Saison. 

LET'S GO HURRICANES!!!

 

10.09.2016 Aufwachphase gestartet

Der neue Spielplan ist bekannt und die Hurricanes freuen sich nach dem knallhartem Sommertraining auf die Saison 16/17. 

 

07.03.2016 Letztes Saisonspiel geht unentschieden aus

Die Hurricanes erkämpfen im letzten Spiel der Saison nach einer packenden Partie mit vielen Emotionen ein 7:7. Das Spiel startete sehr schlecht. Schon früh konnten die Red Pens die Schwachstellen der Hurricanes ausnützen und mit zwei Toren in Führung gehen. Doch Konä sorgte mit einer sehr schönen Einzelleistung für einen ersten Lichtblick. Neuer Spielstand 1:2. Das Spiel wurde ruppiger und umkämpfter, entgegenhalten war nun gefragt. Nach dem Austauschen von Nettigkeiten und Provokationen mit dem Gegner wurde es Cava langsam aber sicher zu bunt und somit setzte er zum sauberen Holzfällerschlag an. Die Konsequenz, beide Spieler gehen für 10+2+2 Minuten auf die Strafbank. (Saisonrekord) Auch die Hurricanes fanden nun einen Weg den Gegner zu verunsichern. Schnelle Einzelleistungen wurden sehr häufig belohnt. Leider konnten die von Beginn an vorhandenen Probleme in der eigenen Zone nicht gelöst werden und so kam es zum gerechten Resultat von 7:7.

Es war ein sehr spannendes, emotionales und nicht zuletzt auch hartes Spiel, welches die ganze Saison symbolisierte. Man startete verhalten und verlor somit die ersten zwei Spiele knapp. Nun kam eine starke Phase der Hurricanes, man besiegte die Sihltalrangers und EL Canistro Selection mit jeweils 9:4. Man liess ein weiteres Mal nach, die folgenden vier Spiele gingen mit einer Niederlage aus. Das neue Jahr konnte man direkt mit einem Sieg einläuten und die Energie für die folgenden Spiele mitnehmen. Das Spiel wurde stets schöner und sauberer, schlussendlich muss man sagen es war eine starke Saison. Unten findet ihr die Statistik.

Die Hockeytaschen werden jetzt wieder mit Herzschmerz in die Ecke gestellt und die Hurricanes gehen in den Sommerschlaf. Wir bedanken uns bei allen Gegnern, Schiedsrichter, Eismeistern, Organisatoren und Brownie-BäckerInnen. Es war eine grossartige Saison und wir können es kaum erwarten auf den Gletscher zurückzukehren.

Kurz gesagt: Isch e geili Saison gsi!!!

Bis im Winter und LET’S GO HURRICANES!!!!

 

23.02.2016 Knapp Verloren und schlechtes Wetter

Die Saison neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu, dies merkt man auch an der plötzlich wieder einmal vollen Garderobe. Mit 15 Spieler und einem Torhüter konnte man in dieses Spiel gegen die Zürichsee Sharks gehen. Leider musste man nicht nur gegen den starken Gegner spielen, sondern auch gegen die schlechte Witterung. Der Himmel weinte und das Eis wurde zu Schleifpapier. Das der Regen nicht nur physisch sondern auch psychisch alles von den Spielern forderte, konnte man auch an den vielen dummen Strafen sehen.
Dank einer Aufholjagt konnte man kurz vor Ende den Sharks noch einmal auf die Pelle rücken. Leider half alles Biegen und Brechen nichts und die Hurricanes verloren das Spiel mit 4:5

 

 

18.02.2016 Sieg trotz später Stunde 

Obwohl das Spiel erst um 2120 Uhr begann, schienen die 9 anwesenden Spieler und unser fünfte Goalie dieses Jahr fit und bereit für das Spiel zu sein. 
Das Spiel startete und es ging hin und her, die Hurricanes erzielten das erste Tor. Das Spiel ging wieder hin und her und hin und her. In die Pause konnten die Hurricanes mit einem 3:0 Vorsprung. Nach einigen weiteren hin und hers war es auch schon 2320Uhr und die Hurricanes verliessen den Gletscher mit einem 5:3 Sieg. 

19.01.2016 Harter Kampf führt zu Sieg 

Nach einem hart umkämpften Spiel mit vielen Strafen gegen die Hurricanes (sogar eine Wechselstrafe, aufgrund des enorm hohen Tempos), konnte man mit einem 5:4 Sieg vom Eis gehen. 

 

16.01.2016 Unentschieden nach auf und ab

Nach einem Spiel, dass geprägt wurde durch ein stetiges Vorlegen und wieder Ausgleichen, verlassen die Hurricanes und die Zürich Oilers das Spielfeld mit einem 6:6 unentschieden.

Bilanz Konrad 3 Spiele 7 Tore =D 

 

12.01.2016 Grossartige Spiel trotz Niederlage 

Das Spiel stand schon von Beginn an in einem guten Licht. Durch verschiedene Verstärkungsspieler auf allen Positionen konnten wir zum ersten Mal diese Saison mit drei vollen Blöcken ans Werk gehen. Doch auch der Gegner hat sich für dieses Spiel gerüstet und hat seinerseits neue Spieler rekrutiert. Nun muss nur noch mit all diesen Leuten gespielt werden. 
Das Spiel startete schlecht. Den Hurricanes gelang es nicht, die zuvor erwähnten Verstärkungsspieler der TravelJets in Schach zu halten. Durch den freien Raum fühlten sich die Gegner eingeladen unser Tor regelrecht zu belagern, wodurch auch die ersten 3 Tore geschrieben werden mussten. Durch einen sauberen Pass von Rea konnte Cava, elegant comme toujours =),  zum 1:3 verkürzen.Doch dem noch nicht genug. N
un setzten wir zusätzlich unseren 1. Runden Draft Konä ein, mittels Durchaltewillen, Speed und Stickhandling konnte er sein viertes Tor in zwei Spielen verbuchen. Und das war noch nicht genug. Neuer Spielstand 2:3. Leider musste man vor der Pause noch zwei weitere dumme Tore fressen und ging so mit einem Rückstand von 2:5 in die Pause. In der zweiten Hälfte fand eine deutliche Leistungssteigerung statt. Die fachlich sehr hochstehenden Taktikdisikussionen der Pause schienen ihre Wirkung zu zeigen. Durch taktische Finessen gelang es den Wirbelwinden die Flugzeuge in ihrer Zone ins trudeln zu bringen. So konnte auch Konä sein fünftes Tor im zweiten Spiel erzielen. Durch gelegentliche Druckphasen konnten die TravelJets schliesslich noch zwei Tore erzielen. 
Leider verloren die Hurricanes knapp mit 3:7. Jedoch kann man sagen, dass dies ein grossartiges Spiel war und für solche es sich immer wieder Lohnt die immer weiter entfernten Schlittschuhe zu binden und aufs Eis zu stehen.

Geil gsi..!!!!

LET'S GO HURRICANES!!!   

 

06.01.2016 Dieses Jahr noch unbezwungen 

Liebes Tagebuch,
Der strenge Diätplan über die Festtage und das spezial Training mit dem Christkindli hat sich gelohnt. Mit einer soliden Leistung gewinnen die Hurricanes trotz fehlenden Spielern und Refs mit 5 zu 2 gegen die Old Devils. Somit sind die Hurricanes dieses Jahr
noch ungeschlagen. Das ziehen wir noch weiter :D

LET'S GO HURRICANES!!! 

 

 

12.12.2015 Liebes Tagebuch (von Kind vorlesen lassen :D)

Liebes Tagebuch,
An diesem schönen Samstag Morgen traffen wir uns alle um zirka 9.30 Uhr in der Sportanlage in Wallisellen. Wir haben uns dort getroffen um zusammen Eishockey zu spielen. Also begannen wir nach dem Hallo-Sagen direkt mit dem anziehen der schweren Ausrüstungen. Der Goalie den man bei uns auch Pfnüsi nennt hatte noch eine schwerere Aurüstung als die Anderen. Als wir alle unsere Leibchen angezogen hatten ging es los mit dem Einspielen. Beim Einspielen geht es darum, dass man den Torhüter der eigenen Mannschaft warm schiesst und sich selber ein wenig bewegt. Das soll anscheinen wichtig sein um Verletzungen vorzubeugen. Auch unsere Gegner waren auf dem Eis und schossen ebenfalls ihren Torhüter ein. Als dan der Mann mit dem gestreiften Trikot und der Pfeiffe aufs Eis kam wurden alle Pucks versorgt und einen Kreis um den Torhüter gemacht. In diesem Kreis werden noch einige Informationen gegeben die meist ganz wichtig sind für das Spiel. Nachdem man noch jedem einmal die Hand geschüttelt hat, geht es dann mit dem Spiel los. Heute Spielten wir "Schwarz" gegen die "Roten". Die Gegner und wir waren von Anfang an nicht sehr gute Freunde, deshalb war das Spiel schon früh ruppig und nichts so angenehm. Aber wir konnten bereits in der ersten Hälfte ein Tor schiessen. Das hat uns alle sehr gefreut. Ich musste dann leider einen Moment weg weil ich mich am Bein verletzt hatte. Ich fragte die Frau am Kiosk , ob sie etwas zum desinfizieren hat. Nach 5 Minuten suchen fand sie dann den Verbandskasten. Ich hoffe, dass wir nie eine Verletzung haben, bei der es schnell gehen muss sonst wäre man nämlich schon lange verblutet. Als ich wieder mitspielen konnte war es immer noch 1:0 für uns und wir freuten uns immer noch, auch weil Pfnüsi uns im Spiel haltete. Leider bekamen wir in der zweiten Hälfte des Spiels dann ein Gegentor. Wir hatten nicht mehr sooo Freude wie zuvor. Und kurz darauf bekamen wir noch ein Tor. Unsere Freude war jetzt am Arsch. Aber Steven motivierte uns nochmals in der letzten viertel Stunde. Er ging danach aufs Feld und schoss ein Tor. Leider schossen dann auch die anderen wieder ein Tor und für uns war klar das Spiel ist verloren. Zudem kam auch noch, dass die Gegner und wir immer mehr böse aufeinander wurden und es dann zu schlimmen Beleidigungen kam. Beleidigungen wie "nur weil du gross bist" , haben uns auch noch in der Garderobe beschäftig. Als wir dann alle umgezogen waren sagten wir uns "Tschüss" und gingen alle nach Hause. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Spiel. 
Schlaf gut liebes Tagebuch und bis am Mittwoch 

Endstand 2:4

 

05.12.2015 Frauenquote, Führung, Ausgleich

Zu diesem Samstag Abend Spiel ein kurz Bericht:

-erstsmals Frau in Aufstellung

-guter Start mit vielen Chancen

-gehen in Führung mit 2:0 

-schon früh vereinzelte Agressionen 

-Pause

-kassieren zwei Gegentore

-Chancenverwertung katastrophal 

-Spiel wird agressiver

-Agressionen Arten aus

-Beiz hat nicht mehr offen

                                                      Spiel endet mit 2:2 oder 3:2 

 

02.12.2015 Auch die zweite Halbzeit muss gespielt werden

Das Spiel von diesem Dienstagabend stand unter keinem guten Stern. Nach unzähligen Versuchen einen weiteren Ersatztorhüter (ist ja erst der vierte diese Saison :D aber allen anderen gute Besserung) zu finden, opferte sich Gian und stand ohne Scheu zwischen die Pfosten. Aber nicht nur unsere Keeper fielen aus, auch die ursprüngliche Anzahl  von Spieler, 17 an der Zahl, reduzierte sich im Verlauf vom Tag auf 10. Doch nun zum Spiel: Die Hurricanes versuchten wie im letzten Spiel gegen Grafstal bereits früh die Gegner in ihrem Spielaufbau zu stören und im Angriff die blaue Linie zu schliessen. So kam es dann auch, dass man mit einem wunderschönen Doppelpass (zwischen Marcel und Urs) und einem unglaublich Präzisen Abschluss das erste Tor erzielen konnte. Dank einer grossartigen Leistung von Gian im Tor, der mit dem Torhüterstyle “Standing“ komplett neue Akzente setzte, konnte man mit einer 3:0 Führung in die Pause gehen. Doch nach der Pause musste man gleich nach dem Wiederbeginn das erste Gegentor in Kauf nehmen. Die Hurricanes wirkten plötzlich unkonzentriert und lahm. So gelang es dem Team Grafstal das Spiel zu wenden und das Eis mit einem 5:3 Sieg zu verlassen.   

 

25.11.2015 Erster Sieg mit Urs

Ja es ist uns tatsächlich wieder einmal gelungen einen Sieg ins trockene zu bringen. Aber beginnen wir von Anfang an. Das Kader war auch dieses Mal top. Wir konnten rund 13 Spieler stellen, unter denen auch der Rückkehrer Urs war (bereits drittes Spiel aber jetzt richtig angekommen ). Zum Spiel:  Die Hurricanes starteten stark, schon früh konnte man den Gegner in seine Zone drängen und dort mit der Defense die blauen Ecken schliessen. Auch gelang es mittels schönen Passkombinationen und Einzelläufen der Offense den gegnerischen Torhüter ins Schwitzen zu bringen.
Ja es lief wirklich genau so gut wie es hier steht.
Durch diese sehr gute erste Hälfte konnte man mit 3:0 in die Pause gehen. In der Pause passierte jedoch ein enormer Fehler. Wir versuchten mit einer TAKTIK in die zweite Hälfte zu starten. Die TAKTIK war grundsätzlich simpel aber natürlich Top-Secret und kann somit hier nicht veröffentlicht werden.
Und nun weiss jeder der die Hurricanes kennt was die Folge dieser TAKTIK war. Plötzlich stand es 3:2 und wir mussten wieder beginnen etwas zu tun. (Übrigens die zwei Gegentore zu kassieren war nicht die TAKTIK).
Dank der tickenden Uhr und einem weiteren Tor der Hurricanes konnten wir den ersten Sieg mit Urs im Kader nach Hause fahren. Urs ich hoffä so isch gnueg erwähnt :D

 

LET’S GO HURRICANES!!!!

 

17.11.2015  Starker Start reicht nicht ganz  

Aufgrund der Verletzung von unserem Stammtorhüter konnten wir auf einen unserer Backups zurückgreiffen und so Adi wieder einmal zwischen den Pfosten begrüssen. Das Spiel startete gleich mit einer Druckwelle der Gegner, welche wir jedoch ohne einen Schaden überstehen konnten. Kurze Zeit später gelang es den Hurricanes sogar durch den entwischten Andi mit 1:0 in Führung zu gehen. Die Verteidigung hatte stets mit den schnell in die Zone fahrenden Flügeln der Goldies zu tun und konnte so lediglich mit Distanzpässen in die Mittelzone das Spiel lancieren. Das Spiel entwickelte sich in der ersten Hälfte zu einem stetigen Schlagabtausch. Bei einem Breakaway nahm sich Nico vor die Härte des gegnerischen Pfostens mittels seinem Handgelenk zu testen. Dem Gesicht nach nehme ich an, dass das Resultat "sehr hart" ist. Die Goldies konnten dann in der zweiten Halbzeit das Spiel ausgleichen. Durch ein Tor von Marco Hischier konnten die Hurricanes jedoch das Spiel wieder für längere Zeit spannend machen. Leider gelang den Goldies jedoch einen Doppelschlag innert 20 Sekunden. Trotz mobilisieren aller Kräfte war es uns nicht mehr möglich den Vorsprung des Gegners aufzuholen und verloren so knapp mit 2:3 

 

 

08.11.2015  Verletzung und Niederlage

An diesem Sonntag Morgen konnte man dem einen oder anderen Spieler die Verwunderung über das grosse Kader im Gesicht ablesen. Wir stellten tatsächlich eine Mannschaft von 14 Spielern. Durch die fehlende Routine mit solch einer Armee von Leuten zu spielen, kam es hin und da zu logistischen Problemen auf der Wechselbank. Leider startete das Spiel wie gewohnt schlecht, die Zürisee Sharks konnten bereits früh in Führung gehen. Es wurde noch bitterer bei einem Gegentor verletzte sich unser Goalie Pepe am Knie. Aber es wäre ja nicht Eishockey, wenn er es nicht bis zur Ablösung durch einen Ersatztorhüter in der ersten Drittelspause knallhart im Tor ausgelitten hätte. Vielen Dank Pepe und gute Besserung. Beim Stand von 0:4 gelang es uns durch unglaubliche Willenskraft, Stärke, Kondition, und Leidenschaft das erste Tor zu erzielen. Leider blieb es auch bei diesem einzigen Tor. Gegen Ende wurde der junge Block mit dem routinierten Center aufs Eis geschickt um für Emotionen zu sorgen. Livio erfüllte diese Aufgabe Voll und Ganz. Nach einer Attacke eines Gegenspielers mähte er ihn in Sensemann manier um und kassierte dafür 2 Minuten. Diese Unterzahlphase managten die Special-Teams praktisch ohne Probleme. (Auser einem Gegentor) 
Leider verhalf auch das Auswechseln des Torhüters durch einen sechsten Feldspieler nichts mehr und so verloren die Hurricanes das Spiel mit 1:6.

 

24.10.2015 Knappe Niederlage nach langer Führung 

Auch an diesem Samstag setzte sich das Kader der Hurricanes aus lediglich 8 Spielern und einem Torhüter zusammen. Nichts desto Trotz gingen die Hurricanes für ein Mal zu Beginn des Spiels in Führung und konnten diesen Vorsprung stets weiter ausbauen. Es gab von Zeit zu Zeit durchaus schöne und gelungene Passkombinationen. Besonders aufgefallen ist in diesem Spiel wie  Nico und Livio sich blind verstanden und so den gegnerischen Keeper das eine oder andere Mal ins schwitzen brachten. Nach der Pause kam es jedoch zum erwarteten Leistungseinbruch. Die Sihltalrangers konnten das Spiel ausgleichen und läuteten somit eine spannende Schlussphase ein, in welcher wir leider noch zwei Tore fressen mussten. Somit ging das Spiel mit einem Stand von 9:11 zu Ende. 

 

 

21.10.2015 Durch Geduld und Coolness zum Sieg 

Die Hurricanes entscheiden auch das vierte Saisonspiel mit 9:4 für sich. Wie gewohnt ging man kurz nach Beginn des Spiels in Rückstand. Doch durch die ausgeprägte Routine des "Spielen im Rückstand" konnte man sich aus der Umklammerung der Sihltalrangers lösen und den Ausgleich erzielen. Nach einem erneuten Rückstand und darauf gleich folgendem Ausgleichstreffer war man in Effretikon angekommen.
Nun gelang es den Hurricanes zum ersten Mal in Führung zu gehen und diese anschliessend auszubauen. Nach der Pause wurde unser Ref Erwin gefordert. Er musste entscheiden, ob die Qualität des Eises (aufgrund des Auftragens von sehr viel Wasser)  noch genügend ist für ein Spiel auf solch hohem Niveau!!! Nach einer verlängerten Pause war dies dann der Fall.
Trotz der Führung spielte man mit enormer Konzentration und Feingefühl weiter. Die Offensive versuchte nun immer mehr mit Breakaways den gegenerischen Keeper zu erwischen, was doch ein zwei Mal gelang.... ;)  Besonders muss man an dieser Stelle auch die unglaublich starke Leistung von unserem Keeper Pepe erwähnen. Nicht nur der wunderschöne Butterfly faszinierte, sondern auch die "Big Saves" mit grossartiger Sicherheit. Auch die taktischen Dribblings der Defense entzückten den einen oder anderen Stürmer und wurden so auch in der offensiven Zone eingebracht. So gelang es den Sieg ohne grössere Komplikationen ins trockne zu bringen.  

Nun fällt mir wieder keinen Schlusssatz mehr ein...

LET'S GO HURRICANES

 

17.10.2015  !!!! SIIIIIIIIIIIIIEG!!!!

Der erste Sieg der Saison ist vollbracht. Die Hurricanes gewinnen trotz sehr kleinem Kader souverän mit 9:4 gegen EL Canistro Selection.
Nach einem Tief zu Beginn des Spiels, war es uns mittels gezielten Distanzschüssen gelungen das Spiel auszugleichen. Dies war jedoch erst 
der Anfang des Projekts "Sieg". Der Spielverlauf war geprägt von "Breakaway's" und schönen Kombinationen der Hurricanes. Auch kleinere Konflikte mit dem Gegner wurden gekonnt ignoriert und die Wut in das eigene Spiel umgesetzt. Die Defense vereitelte zusammen mit Pepe mehrere knappe Situationen und so konnten wir nach abgelaufener Spielzeit den Sieg feiern.

Auch gewinnen macht mal Spass :D
War super Jungs!!!

  

15.10.2015  Homepage im Umbau 

Da die Homepage im Moment einem kleinen Umbau unterzogen wird, bitten wir um Verständniss bei allfälligen Fehlern
und Pannen.
Vielen Dank und bis zum nächsten Spiel
Gruss 
The Hurricanes

 

14.10.2015  Schwacher Start---Starkes Ende

Die Hurricanes verlieren wieder knapp mit 9:11 gegen die Old Devils aus Altstetten. Nach einer schwachen ersten Halbzeit gelang es uns mittels einen Blitztransfer den Old Devils einen Spieler abzuwerben, welcher frischen Wind und neue Hoffnung ins Team brachte. In der zweiten Halbzeit konnte man sich mit Pässen in die Tiefe und unglaublichen Pass-Kombinationen in der gegnerischen Zone festbeissen. So gelang es Rückkehrer Steven ein unglaublich wichtiges Tor mit einem wunderschönen und enorm harten Schuss zu erzielen. Ist das genug genau beschrieben Steven??? :D 
Durch das festsetzen in der gegnerischen Zone und das Aufblühen von unserem Goalie Pepe kamen dann auch vermehrt die Tore für die Hurricanes. Leider konnte der Rückstand der ersten Halbzeit nicht aufgeholt werden und so kam es, dass das neunte und letzte Tor der Hurricanes den Schlusspunkt der Partie setzte.

 

03.10.2015  Saisonstart knapp nicht geglückt 

Und schon ist das erste Spiel der Saison 15/16 geschafft.
In einem Spiel,  dass von der tropischen Hitze geprägt war ( hauptsächlich unter der Ausrüstung) verlieren die Hurricanes mit 10:12 gegen die Hornissen.
Trotz einigen Absenzen durch Verletzungen konnten die Hurricanes den Vorsprung der Hornissen stets aufholen. Durch einen Doppelschlag in den letzten Minuten entschieden die Hornissen jedoch das Spiel zu ihren Gunsten. Wir gratulieren dem HC Hornissen und danken für das angenehme Spiel und die lockere Stimmung.

Vielen Dank auch an die "zahlreich" mitgereisten Fans... weiter so :) 

LET'S GO HURRICANES!!! 

  

 

 

Sponsored by:

                                                              

Schreinerei Felix Büchel                CS Siebdruck AG                     Tenini Sport Wetzikon                       CTC Giersch AG 

Anzahl Besucher heute: 16